seltenes Absterben des Motors, philosophiert mit mir.

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#1
Hallo an alle,

mein mittlerweile in die Jahre gekommener 320i Automatik mit Autogas von 2001 (M54 B2.2) leidet seit längerem unter seltenen Absterben des Motors beim ausrollen. Fehlerspeicher ist LEER. Es kommt ca 1x die Woche vor, dass wenn ich vor einer langsamen Kurve bremse und rolle, der Motor einfach ausgeht. (Ganz toll bei Automatik.) Meist bei Geschwindigkeiten so um die 30. Er springt danach sofort wieder an, und es kommt nur einmal pro Fahrt vor. Leerlauf und sonstiges Verhalten ist unauffällig. Ich hab jetzt 175000km gefahren. Nun packt mich der Ehrgeiz ala Autodoktoren, den Fehler zu finden. Ich bin im Besitz eines kleinen Läppis, mit INPA, Modiag, und Prins-SW, sowie einer Oszi-Software. Auf dem Läppi hab ich "Wink" installiert, damit ich die Werte auf dem Bildschirm nach regelmäßigen Zeiten (z.B. alle 2 sec.) abspeichern kann (eigendlich für Dokumentationen, Präsentationen und Visualisierungen gedacht). Jetzt helft mir bitte, welche Werte ich mir anzeigen lassen soll, die Hinweise auf den Fehler geben. Ich kann auch Werte mit dem Software-Oszi direkt aus dem Motorraum abgreifen zur Not. Sonstige Hinweise sind auch willkommen.

MFG
MrFormel1
 

der-da

Well-Known Member
Registriert seit
9. März 2006
Beiträge
6.045
Zustimmungen
795
Ort
BS
Fahrzeug(e)
Peugeot Fahrrad
#2
Sowas ähnliches hatten wir mal beim 5er. Waren glaub ich die Vanos Sensoren.
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#3
gibt es da neben den Nockenwellensensoren noch andere (Vanos ???) Sensoren?. Die NWS sind beide (A+E) bei mir nicht mehr die ersten. Waren beide auch vom Fehler her brav im Speicher abgelegt. KWS ist noch der erste bei mir. Der sollte bei fehlerhafter Signalübertragung einen Fehler im Speicher erzeugen.
 

Burntime

Well-Known Member
Registriert seit
9. Februar 2009
Beiträge
3.744
Zustimmungen
1.058
#4
Aus persönlicher Erfahrung würde ich bei der LPG Anlage (FS von dieser auslesen) den Fehler suchen.
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#5
nix drin. Vergleichsfahrt sah optimal aus (hab ich mit Wink dokumentiert). Meine letzte Aktion war, AFCO (AfterFuelCutOff) auf null zurückzusetzen, da ich davon ausgegangen bin, dass nach dem Gaswegnehmen das Gemisch von der LPG angereichert wird, die Motorelektronig dagegensteuert (Richtung mager), und dann der Leerlauf zu mager läuft, weswegen der Motor abstirbt. Aber das war vielleicht eine Ursache, eventuell hab ich zwei.... vorgestern ist er beim Auslaufen in einer Kurve wieder ausgegeangen....:wallbash:
Aber eine Idee wäre den auf einen niedriegen Wert (war 15%) einzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
7. Juni 2005
Beiträge
11.771
Zustimmungen
5.264
Alter
34
Ort
Düren
Website
www.drivers-forum.de
Fahrzeug(e)
2006er BMW E90 325i
2011er BMW F25 X3
Garagenstellplatz1
[1]
Garagenstellplatz2
[2]
#6
Ist es zufällig meist in einer bestimmten Kurve = nach einer bestimmten gefahrenen Strecke? Stichpunkt Motortemperatur.
Vanos: Es gibt einmal die Nockenwellenimpulsgeber Ein- und Auslass = Nockenwellensesoren und noch das(/die) Vanos-Magnetventil(e) Als bei meinem E46 der Nockenwellensensor platt war, starb der auch ab. die drehzahl fiel beim getretener Kupplung einfach auf null. und beim Anlassen orgelte der wie blöde. dieses verhalten war aber nur in der aufwärmfase. evtl fängt die Automatik da was ab und regelt mit gasstellung nach, so, dass es nicht auffällt? aber ich hatte auch nen fehlercode drin.

Evtl ist ja auch was an der automatik, dass die dieses verhalten auslöst?
hast du denn sonst iwelche nebeneffekte? ruckeln, längeres anspringen, unharmonische leistungsentfaltung? am besten wärees herauszufinden, wie man das verhalten provozieren/reproduzieren kann.dann könnte man ja in I**A die livedaten anschauen. zb die von den Sensoren. dann sieht man, was aus dem ruder läuft bzw. wo der soll/ist-Wert abweicht.
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#7
wie gesagt, annsonsten alles unauuffällig. Kein Notprogrammlauf (das merke ich, weil dann LPG nicht mehr läuft wg fehlendem Drehzahlsignal aus dem Motorsteuergerät) keine Startprobleme. Reproduzierbarkeit unmöglich. Aber Motor ist tatsächlich dann meistens nicht 100% warmgelaufen, aber Gas läuft. (ab 32°C).
Stellt I**A NWS und KWS Livedaten zur Verfügung? Wo?
 
Registriert seit
7. Juni 2005
Beiträge
11.771
Zustimmungen
5.264
Alter
34
Ort
Düren
Website
www.drivers-forum.de
Fahrzeug(e)
2006er BMW E90 325i
2011er BMW F25 X3
Garagenstellplatz1
[1]
Garagenstellplatz2
[2]
#8
passiert es auch, wenn du im reinen Benzinmodus fährst?
Mal die stecker/kabel vom leerlaufregler und luftmassenmesser überprüft (Marderbisse, Korrosion)
Bin mir nicht sicher üb der e46 auch die Impulsgeber anzeigt, meine aber unter Livedaten(analogdaten/stellglieder oderso müsste man die Vanosventiele anzeigenlassen können.)
 

sebko

Well-Known Member
Registriert seit
22. September 2005
Beiträge
2.895
Zustimmungen
427
Alter
39
Ort
Bad Oeynhausen
Fahrzeug(e)
BMW M140i
Ford S-Max 2.2 TDCi
Garagenstellplatz1
[1]
Garagenstellplatz2
[2]
#9
Ich hatte vor einigen Jahren das gleiche Problem in X3 auch mit Gasanlage.

Bei mir kam der Fehler def. durch die Gasanlage. Im Benzinbetrieb trat der Fehler nicht auf. Ich kann dir leider nicht mehr sagen was gemacht wurde.

Das ist echt super wenn bei so einem schweren Auto mit Automatik in der Kurve der Wagen ausgeht und die Servo weg ist. Meine Frau hatte dabei fast einen Unfall. Sie konnte das Fahrzeug nur mit vollem Körpereinsatz halten.

Gruß
Sebko
 

Nik

Forumsponsor
Registriert seit
31. Januar 2001
Beiträge
13.489
Zustimmungen
891
Alter
61
Ort
Oberfranken
#10
Ich kenne genau das gleiche Verhalten von meinem damaligen e46 330i, das waren defekte Nockenwellensensoren.

So wie bei dir und ebenfalls ohne Fehler im Fehlerspeicher abzulegen.

Nik
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#11
Mir fällt gerade ein, dass einzige, was ich reproduzieren kann sind Drehzahlschwankungen beim Rollen mit ca 30 km/h. (z.b. im Stau mit Stop and Go) Getriebe ist dann entkoppelt, Motor läuft im Leerlauf. Dann hab ich Schwankungen von 400-700 1/min. Sobald ich anhalte, steht die Drehzal wie angenagelt bei 700 1/min. Erklären kann ich mir das nicht so ganz. dabei ist es egal, ob Benzin oder LPG.
Ich werde trozdem mal eine Fahrt mit I**A machen, und mit Wink dokumentieren. Es wird wohl eine Datei mit ca. 150MB werden.

MFG
MrFormel1
 

Lutti

Forumsponsor
Registriert seit
6. Mai 2003
Beiträge
18.745
Zustimmungen
4.223
#13
OK, da die NoWe Sensoren bereits getauscht wurde, scheiden die wohl aus. Gibts dann auch einen Fehlereintrag mit zahlreichen Folgefehlern.

Hast Du die Luftschläuche rund um den LuffiKasten zum LMM -> DK, etc. auf Risse hin überprüft? Ebenso den Ölabscheider/Leitungen. Hatte mein 328er zuletzt. Immer mal wieder sporadisch Motorwarnlampe, Notlauf, keine Leistung, Ruckeln, absterben -> neu gestartet Motor lief wieder, wie als wäre nix gewesen. Heraus gestellt hat sich, dass zum einen der Ölabscheider undicht, sowie diverse Rohrleitungen gerissen, spröde waren...

Gerade bei zunehmendem Alter werden Schläuche/Rohrleitungen gerne rissig/spröde+undicht.
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#14
Schäuche der KWE (insbes. unter der Abdeckung von der Ansaugbrücke), sowie Ölabscheider hab ich vor 2 oder 3 Jahren gemacht. Dann hab ich bei laufenden Motor und angeschlossenen Läppi (Prins mit Lambda-Werte) mit Bremsenreiniger im Motorraum herumgesprüht. Lambda-Werte gleichzeitig hinter der windschutzscheibe abgelesen. Motorlauf bleib absolut stabil, Lambdawerte zeigten beim Einsprühen des Öl-Deckels leichte Abweichungen.
Also, ich hab schon ein bisschen was hinter mir....

MFG
MrFormel1
 

*Chris*

Well-Known Member
Registriert seit
13. November 2013
Beiträge
4.155
Zustimmungen
5.868
Ort
Andratx
#15
Was hast du am Automatikgetriebe bis jetzt gemacht?
Evtl. vor kurzem einen Ölwechsel durchgeführt?

Tippe aber trotzdem noch auf die Sonden, hast du mal die Spannung gemessen?
 

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#16
Ja, Ölwechsel vor ca. 3000 km Ende letzten Jahres Mobil 1 5W40 glaub ich.

Da fällt mir ein, ich hab ein Fehlereintrag im Steuergerät des Getriebe gehabt. (Anhang) Die Frage ist, ist das die Ursache für das Motor-Absterben, oder ist durch das Motorabsterben der Fehler im Getriebe erzeugt worden?????
MFG
MrFormel1
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

MrFormel1

Active Member
Registriert seit
3. Oktober 2003
Beiträge
537
Zustimmungen
60
Ort
Wermelskirchen
Fahrzeug(e)
Ford Mustang V 2014 3,7l V6
#20
Kleines Update, habe mit I*** Status- Getriebe-Analogwerte(2) anzeigen lassen (wg. Drehzahl der Radsensoren). Dabei ist mir aufgefallen, dass die Batteriespannungsanzeige arg schwankt, eher hin- und herspringt. Bei laufenden Motor zwischen 13,5 und 14,2 V, und das mehrmals die Sekunde (also jede Akualisierung hat einen neuen Wert).
Ist das bedenklich/normal oder wie ist eure Einschätzung?

*Edit habe gerade nochmal im aufgenommenen Protokoll nachgesehen: Min 13,2V Max 14,9V
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom